Mittagessen

Mittagessen

Guten Appetit! Den werden Sie brauchen, wenn Sie regelmäßig zu uns in die Gemeinde kommen, denn bei uns gibt es immer wieder auch ein gemeinsames Mittagessen nach dem ganz normalen Gottesdienst. Meistens am 1. Sonntag im Monat (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Warum legen wir so viel Wert auf diese gemeinsamen Mahlzeiten? Nun – das Ganze hat nicht nur damit zu tun, dass wir gerne kochen oder gerne essen. Es hat wirklich auch theologische Hintergründe:

Wenn man die Bibel durchliest, kann man feststellen, dass gemeinsame Mahlzeiten immer wieder auch in geistlichen Zusammenhängen eine wichtige Rolle spielen. So ist eines der ersten Dinge, die Gott dem Menschen sagt, dass er nach Herzenslust die wohlschmeckenden Früchte all der Pflanzen essen darf, die Gott erschaffen hat (nachzulesen in 1. Mose 1,29 und 1. Mose 2,16). Ein zweiter entscheidender Text ist Gottes Begegnung mit Abraham, bei der Abraham ihm ein äußerst gastfreundliches Mahl bereitet (diese spannende Geschichte findet man in 1. Mose 18).

Und so zieht es sich durch: Das Volk Israel wird von Gott aus der Sklaverei in Ägypten gerettet – und in diesem Zusammenhang wird ein Lamm geschlachtet und ungesäuertes Brot verzehrt (2. Mose 12).
Und dann ist da ja auch Jesus. Viele seiner wichtigsten Begegnungen fanden mit Leuten während des Essens statt (Matthäus 9,10  und 26,7; Lukas 11,37; Johannes 2 u.a.) Und nicht zuletzt spricht Jesus von Gottes Herrlichkeit wie von einem Hochzeitsmahl – und er setzt das Abendmahl ein, das im Original kein symbolisches, sondern ein richtiges Festmahl war.
Und so lebten auch die ersten Christen miteinander: Sie trafen sich nicht nur zum Beten, sondern auch zum Essen (Apostelgeschicht 2,26).
Gastfreundschaft und gutes Essen scheinen also in der ganzen Bibel wesentliche Punkte zu sein. Man könnte sagen: Unverzichtbar!
Das ist der Grund, warum wir dem gemeinsamen Essen einen so hohen Stellenwert beimessen. Dabei geht es uns auch um Gastfreundschaft: Niemand muss für das Essen bezahlen, sondern es wird komplett über Spenden finanziert.

Und weil wir glauben, dass unser Essen uns letztlich mit der ganzen Schöpfung Gottes verbindet, verwenden wir dafür auch nur nachhaltige Produkte und bieten auch immer vegane Auswahlmöglichkeiten.